Zeige dich, wenn du gesehen werden willst - 7 konkrete Tipps fĂŒr dich!



Heute geht es um eines meiner Lieblingsthemen: Das Thema Sichtbarkeit.

Zeige dich, wenn du gesehen werden willst💃! âžĄïž Es ist DEINE Verantwortung!

In unserem (oft weiblichen) Kopf ist dies vielfach gekoppelt mit: Ich muss noch mehr Leisten um mehr gesehen zu werden.

❌❌Falsch❌❌


Du musst dich mehr zeigen, um gesehen zu werden!


Wieso ist das fĂŒr viele Frauen noch nicht selbstverstĂ€ndlich⁉ Wieso fehlt uns Frauen so oft der Mut, genau das zu tun. Uns zu zeigen - mit allem was wir können⁉


Weil wir so oft so sozialisiert wurden.

👧 "Sei brav."

👧 "Sei anstĂ€ndig."

👧 "MĂ€dchen machen das nicht, das machen nur Jungs."


Das sind SÀtze, die uns prÀgen seit unserer Kindheit - bewusst oder unbewusst.


Und dann sind wir erwachsene Frauen und in unseren Köpfen geht plötzlich das Karussell los. Weil wir das GefĂŒhl haben, andere könnten denken wir seien Angeberinnen. Oder oft plagen uns die Zweifel, ob wir dies denn auch WIRKLICH können, was wir da sagen, was wir können.



❌ "Was denken denn die anderen, wenn ich mich so ins Zentrum stelle?" (Was vielleicht so viel heisst wie du erwĂ€hnst, dass du diesen Erfolg erzielen konntest.)

❌ "Die denken doch bestimmt alle, ich bin die grösste Angeberin"


❌ "Was habe ich denn ĂŒberhaupt zu bieten".


❌ "Das was ich mache, können doch alle".

❌ "Weiss ich denn das auch wirklich, wenn ich es schon so selbstbewusst sage?"


❌ "Kann ich das denn auch WIRKLICH, wenn ich hier auf LinkedIn schreibe, was meine Talente sind?"


❌ "Es gibt bestimmt 10 Leute hier am Tisch, die es viel besser wissen als ich..."


Kennst du den einen oder anderen dieser SĂ€tze?!?


Hinter all dem steckt doch irgendwo:

💣DARF ICH DAS?!?💣


💃✹JA, DU DARFST!✹💃


Du darfst dich zeigen, mit allem was du kannst. Mit allem was in dir steckt.

Und höre erst auf damit, wenn du von dir denkst, du bist die grösste Angeberin - weil erst dann bist du wahrscheinlich auf einem Level, wo dein GegenĂŒber dich wahrnimmt.


Das ist meine Einstellung. KĂŒrzlich bekam ich dazu die Frage: "Ja aber Tanja, wie kann ich mich denn ganz konkret mehr zeigen...?!?"


Genau darauf möchte ich hier eingehen und dir 7 konkrete Tipps an die Hand geben, wie du dich mehr zeigen kannst.


Es lohnt sich, sich zu zeigen. Um dadurch gesehen zu werden🙌. Mit allem, was du leistest!!

Du machst und tust, jonglierst so unglaublich viele BĂ€lle in der Luft, aber hast dennoch das GefĂŒhl, dass du zu wenig gesehen wirst oder man den Anspruch an dich hat, dass du mehr machen solltest.

Dann Frage ich dich: Bist du genĂŒgend sichtbar? Wissen andere, was du alles machst und tust?


Um gesehen zu werden, befördert zu werden, mehr Lohn zu bekommen oder einfach auch genĂŒgend wertgeschĂ€tzt zu werden fĂŒr das, was du machst, musst du sichtbar sein.


Frage dich hier schon mal:

  • Wie sichtbar bist du momentan?

  • In welchen Bereichen bist du sichtbar?

  • Wie sehen dich andere?

  • Was sehen andere von dir?

(Nimm dir auch gerne einen Moment Zeit um dir diese Frage zu beantworten)


Selbst wenn jetzt gerade noch nicht sooooo viel dabei rausgekommen ist fĂŒr dich, gibt es Good News fĂŒr dich: du kannst jetzt damit anfangen, dies zu verĂ€ndern.


Du kannst heute beginnen, dich, deine Ideen, das was du alles kannst und machst mehr zu zeigen.

Denn dich zu zeigen, gehört zu einem guten Personal Branding. Ja genau, Personal Branding nenne ich das. Und nein, das ist nicht nur etwas fĂŒr Firmen, sondern auch etwas fĂŒr dich!

Denn damit wissen andere, fĂŒr was du stehst. Und somit selektioniert es auch aus, wer zu dir passt und wer vielleicht auch nicht.

Und ja - Triggerwarnung: es kann durchaus sein, dass du dann nicht mehr Everybody's Darling bist. Musst du aber auch nicht. Im Gegenteil: Nimm es sogar als Kompliment, wenn du auch etwas Gegenwind und Kritik bekommst, weil dann weisst du, dass du sichtbar bist und andere wahrnehmen, fĂŒr was du stehst.


In unserem Kopf ist Sichtbarkeit vielfach gekoppelt mit: "Ich muss noch mehr Leisten um mehr gesehen zu werden." Falsch. Du musst dich mehr zeigen, um gesehen zu werden!

Es bedeutet, du verlÀsst deine Komfortzone. Und ja, das bedeutet ganz oft Unsicherheit. In dir schreit alles, dass du das nicht machen möchtest... TU's Trotzdem...

Du musst nicht die Welt verĂ€ndern, sondern VerĂ€nderung beginnt in kleinen Schritten✌.


Nun zu meinen 7 konkreten Tipps, wie du sichtbarer werden kannst:


1. Sage nicht immer zu allem JA


Suche dir die Projekte aus, die dich weiter bringen und lehne andere Arbeit vermehrt ab. Ja ich weiss, vielleicht manchmal etwas schwierig im Arbeitsalltag, bin ich mir bewusst. Aber doch auch logisch, knallt man dir auch die weniger interessanten Dinge hin, wenn du immer zu allem Ja und Amen sagst. Oder


2. Speak UP!


Wie oft sitzt du in einem Meeting oder jemandem gegenĂŒber, wo du einen Input zu forderst auf der Lippe hast. Wo du etwas so wertvolles denkst, aber dich nicht getraust es auszusprechen. Tu's einfach. Fange damit an. Falls es noch nicht von Anfang an gelingt, schreibe es dir fĂŒr dich auf. Setzte dir diesbezĂŒglich Ziele. Zum Beispiel: Pro Meeting gebe ich mind. 3-5 Inputs. Bereite dich darauf vor. Dann Step by Step sprich es aus! Immer mehr, bis es irgendwann zur SelbstverstĂ€ndlichkeit wird.

3. Talente und FĂ€higkeiten


Notiere dir Eigenschaften, FĂ€higkeiten und Talente, worauf du so richtig richtig stolz bist. Dann fange an, darĂŒber zu reden. Sprich es mal vor dem Spiegel aus: "Ich bin richtig gut in XY". Und ich weiss, jetzt kommen erstmals deine Gedanken "Ja aber ich will doch keine Angeberin sein...". Beruhige dich: Bist du auch nicht. Aber es ist doch wichtig, dass deine Vorgesetzten wissen, dass du ein Termin-Koordinations-Talent bist und zum Beispiel dies super korrespondiert mit Projekt YZ, das jetzt dann ansteht. Oder? Bringe SĂ€tze in GesprĂ€che rein, wo du erwĂ€hnst, was deine QualitĂ€ten, StĂ€rken und Kompetenzen sind. Zum Beispiel so "Im neuen Projekt YZ werden die Termin-Koordinations-QualitĂ€ten besonders gefragt sein. Darin bin ich gut. Das kann ich. Könnte ich deshalb dieses Projekt gleich ĂŒbernehmen"?

4. Erfolge


Ich bin mir absolut sicher, du sammelst wöchentlich Erfolgserlebnisse, aber sie gehen dir total unter und du bist dir denen ĂŒberhaupt nicht bewusst. FĂŒr deine Sichtbarkeit ist aber wichtig, dass du diese Erfolge sammelst und sie auch teilst. Fange damit an, dass du mal zuerst fĂŒr dich ein Erfolgstagebuch fĂŒhrst. Jede Woche schreibst du darin die Erfolge auf, die du gesammelt hast. (Und nein, du musst nicht einmal die Welt verĂ€ndern, damit es als Erfolg gilt.) Und dann bringe diese Erfolge in deine GesprĂ€che ein. Zum Beispiel so: Letzten Monat habe ich erfolgreich diese Verhandlung mit unserem Kunden gefĂŒhrt. Daraus resultierte, dass beide Seiten happy waren mit dem Ergebnis. Findest du es tönt ĂŒberheblich? Ich nicht! Versuch's mal!

5. Zeige nach Aussen, fĂŒr was du stehst


Zum Beispiel auf deinem LinkedIn Profil. An diesem Punkt hast du schon eine geniale Sammlung von deinen Talenten und FĂ€higkeit, sowie auch von deinen Erfolgen. Zeit also, dies auch nach aussen zu zeigen auf deinem LinkedIn Profil. Verpacke es in dein Profil, sodass auch Personen ausserhalb deiner Firma wissen, fĂŒr was du stehst und was du alles mitbringst.

6. Frage nach mehr


Wenn du mehr willst, dann Frage danach. Niemand kann dir Gedanken lesen oder deine WĂŒnsche von deinen Lippen lesen. Frage nach mehr Verantwortung, grösseren Projekten. Zeige dein Interesse nach mehr. Und nun hast du ja auch die nötigen Beispiele und Beweise dafĂŒr: Du hast deine FĂ€higkeiten zusammengetragen, du hast deine Erfolge gesammelt, die darauf aufbauen, dass du bereit bist fĂŒr mehr. Und zu zeigst das alles auch nach Aussen. Du hast alles dafĂŒr - aber du darfst es auch Aussprechen.

--> Und hier noch der Input: wenn du dich schon auf LinkedIn prĂ€sentierst, hat dein Arbeitgeber auch ein gewisses Interesse daran, dich zu fördern und dir mehr Verantwortung zu ĂŒbertragen, ansonsten könntest du abgeworben werden, weil du nach aussen zeigst, was du kannst. Und da wir zur Zeit einen Arbeitnehmermarkt haben, kannst du davon ausgehen, dass auch andere dich haben möchten mit all dem, was du zu bieten hast.


7. Mehr


Stelle dir (am besten tÀglich) die Frage "Was kann ich heute noch tun, um mich noch mehr zu zeigen. Um gesehen zu werden?" Und ich bin sicher, auch darauf wirst du eine Antwort bekommen. Und dann mache es auch.

TUE ES EINFACH❀ Und habe Spass dabei.


Was ist diese eine Sache, die du heute tun kannst um mehr gesehen zu werden?!?


- Überlege dir diese 1 Sache

- Committe dich, diese auch zu tun


Und falls du hier nicht alleine weiter kommst: das Thema Personal Branding und Selbstmarketing decken wir im Female Power Coaching Programm ab. Du bekommst da solche Inputs, die du bis jetzt wahrscheinlich noch nie bekommen hast.


Buche dir jetzt deinen Platz:


Und noch ein kleiner Spoiler:

Im 2023 wird es einen Online-Kurs geben zum Thema "Zeige dich und werde Sichtbarkeit" - du kannst dich jetzt schon auf die Warteliste dafĂŒr eintragen und wirst als Erste die News dazu erhalten: www.female-power.com/warteliste





0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen